Kitekurs für Kinder

Für 9-13-Jährige: Der Kinderkitekurs

Kitesurfen ist für Kinder gut zu erlernen. Doch haben wir festgestellt, dass wir hierfür ein anderes Programm brauchen, als für Erwachsene. Hierfür haben wir unseren Kinderkitekurs entwickelt. Wenn du 14 Jahre oder älter bist: Dann sind für dich die normalen Kitekurse die erste Wahl.

Prinzipiell ähnelt der Kinderkitekurs dem Einsteigerkurs, ist aber den besonderen Bedürfnissen angepasst. Der Kitekurs dauert ganze sechs Tage, an denen wir spielerisch das Kitesurfen vermitteln wollen. Ein Lehrer betreut maximal zwei Kinder, wobei wir versuchen, stets zwei Kinderkitekurse gleichzeitig stattfinden zu lassen für eine bessere Gruppendynamik.

Wir garantieren in den sechs Tagen 15 Schulungsstunden, davon mindestens 9 Stunden mit kitebaren Bedingungen. Pro Tag sind drei Praxisstunden avisiert. Sollte uns das Wetter mal in Stich lassen, sorgt unsere Windgarantie für eine faire Entschädigung. Der genaue Ablauf der Woche ist stark von den Bedingungen abhängig und wird vom Lehrteam mit den Teilnehmern gemeinsam besprochen für eine maximal schöne Woche.

In einem Seminar für die Eltern wollen wir weitergeben, was aus unserer Sicht nach dem Kurs zu beachten ist. Hier klären wir Fragen, wie: Worauf muss man bei der Spotwahl denken? Welche Bedingungen sind für mein Kind geeignet? Wie erkenne ich diese? Auch schulen wir das Starten und landen des Kites für die Eltern, sofern sie dies nicht ohnehin schon können.

Der Kitekurs für Kinder kostet 550 € inklusive Materialnutzung und Lizenz sowie dem Seminar für die Eltern.

Weitere Informationen zu unseren Kinder-Kitekursen

Ist Kitesurfen für Kinder gut erlernbar?

Ja. Man kann beim Kitesurfen vieles “erspüren” und das können Kinder hervorragend. Kinder lernen Kitesurfen aber anders als Erwachsene. Und daher haben wir angefangen, ein neues Lernkonzept für Kinder auszuarbeiten.

Welche Lernziele hat der Kurs

Die Inhalte hängen etwas vom Lernfortschritt ab. Wir wollen folgendes vermitteln:

  • Spot- und Wetterbedingungen
  • Windeffekte, Strömungen, Vorfahrtsregeln
  • Sicherer Aufbau von Soft- und Tubekite
  • Sicherheitssystem
  • Kitesteuerung
  • Bodydrag in alle Richtungen
  • Kite alleine landen
  • Selbstrettung
  • Kiteabbau im Wasser
  • Bodydrag mit Board
  • Starten und Landen des Kites
  • Steady Pull mit Board
  • Aufstehen aufs Board
  • Seminar für die Eltern

Es gibt aber immer wieder zusätzliche Inhalte, zum Beispiel:

  • Wasserstartvorübung an Land
  • Materialseminar/Kaufberatung (mit den Eltern)
  • Kontrolliertes Anhalten
  • Erste Meter fahren
  • Geschwindigkeit kontrollieren
  • Springen
  • u.v.a.m.

Mein Kind will Kitesurfen, was muss ich als Elternteil beachten?

Man trägt immer einen Teil der Verantwortung, wenn man ein Kind auf das Wasser lässt. Wer im Wachstum ist, tut sich zum Beispiel mit Abständen oft schwer. Auch die Wetter- und Spotanalyse ist wichtig und sollte immer gemeinsam von Eltern und Kind durchgeführt werden. Daher bieten wir im Rahmen jedes Kinderkurses auch ein Seminar für die Eltern an, in dem wir über die wichtigsten Punkte informieren. Dies ist im Kurs inbegriffen.

Was kostet eine Ausrüstung für Kinder?

Eine Ausrüstung für Kinder ist etwas günstiger als für Erwachsene. Man braucht:

Helm: ca. 50€

Guter Wetsuit: ca. 160€

Weste: ca. 80€

Brett: von 200€ gebraucht bis 600€neu

Kites: z.b. Start mit 7er: von 400€gebraucht bis 1200€ neu

Bar: von 200€ gebraucht bis 400€ neu

 

Das sind nur grobe Richtwerte, gern erstellen wir ein Angebot, gebraucht oder neu. Meist zeigt sich die richtige Ausrüstung erst während des Kurses. Wichtig: Nicht jeder Kite ist für Kinder geeignet! Die meisten funktionieren nicht gut für sehr leichte Fahrer.  Wir empfehlen auch eine für Kinder modifizierte Bar (diese Modifikation bieten wir an, die meisten erhältlichen Bars sind ab Werk suboptimal für Kinder).

Windgarantie

Wir können natürlich das Wetter nicht beeinflussen. Sollte das Wetter mal nicht mitspielen, suchen wir nach möglichen Ersatzterminen. Wir mögen es fair: Lässt sich kein Ersatztermin finden, zahlen wir sogar bereits bezahlte Stunden, die nicht stattfinden können, zurück.

Wie sicher ist Kitesurfen?

Kitesurfen ist an sich sehr sicher, wenn man ein paar Dinge beachtet. Das Wasser dämpft vieles ab und so gibt es auch (wenn man sich nicht an harte Wakestyletricks wagt) kaum einen Verschleiß für Gelenke und Knochen. Man sollte aber die Kräfte der Natur ernst nehmen und wir tun alles, dieses Grundwissen zu vermitteln.

Wie viel Kites benutzt ihr bei Kindern?

Wir setzen auf maximale Sicherheit, daher garantieren wir einen Schirm für zwei Kinder, betreut durch einen Lehrer. Wir wollen gerade bei Kindern jede Sekunde eingreifen können. Wenn wir merken dass alles perfekt läuft, kann es auch sein, dass wir mit zwei Schirmen pro Lehrer (also ein Schirm für jedes Kind) arbeiten, aber nur dann wenn wir uns sicher sind, dass wir es verantworten können.

Was wird mein Kind nach dem Kurs können?

Eine Prognose fällt hier schwer. Wichtigster Fokus sind die Sicherheitstechniken: Bodydrag nach Luv, Sicherheitssysteme, Selbstrettung und der Umgang mit tiefem Wasser. Denn das ist die Voraussetzung, sich autonom auf dem Wasser zu bewegen. Natürlich wollen wir erreichen, dass jeder Schüler von uns dann auf dem Brett steht und meist wird das auch gelingen, doch Lernkurven sind sehr unterschiedlich.

Wo ist der Unterschied zwischen Kinderkurs und dem Einsteigerkurs für Erwachsene?

Auf den ersten Blick ähneln sich die Konzepte: Sechs Tage Dauer, Windgarantie und das Ziel möglichst viel Erfahrung zu vermitteln. Die nach außen sichtbarsten Unterschiede: Wir garantieren bei Erwachsenen für die meiste Zeit einen Schirm pro Person, Kinder schulen wir aus Sicherheitsgründen weitestgehend mit einem Schirm für zwei Personen. Dann haben wir festgestellt, dass 4 Stunden pro Tag für Kinder oft etwas viel und 3 Stunden effektiver sind. Und wir versuchen, mehrere Kinder für eine bessere Gruppendynamik zusammenzubringen.

In der Schulung selbst gibt es viele Unterschiede, wir arbeiten mehr über das Erleben, den Spaß und arbeiten spielerischer, denn Spaß ist laut aktueller Hirnforschung ein entscheidender Schlüssel zum nachhaltigen Lernen. So ist es wichtig, die Inhalte so zu verpacken, dass es Kindern Spaß macht.

 

Auch das Material ist anders: Wir haben speziell für Kinder angepasstes Equipment.

Kinderkitekurs Termine 2019

Herbst 2019 – Termine auf Anfrage

Für 4-8 Jährige: Spielerische Vorbereitung

Natürlich will der Nachwuchs auch erleben, was so toll aussieht. Doch für einen richtigen Kitekurs im Wasser ist es in unseren Augen noch etwas zu früh. Daher wollen wir in unserem Kinderprogramm bereits erste Grundlagen für den Kitesport entwickeln. Unser Ziel: Ein Gefühl für die Materie zu erhalten und Grundwissen zu verinnerlichen. In den Kursen vermitteln wir spielerisch nach den pädagogischen Prinzipien der Naturspielpädagogik grundlegendes Verständnis für Dinge wie Wind, Luv und legen somit die Grundlage für spätere Kitekurse. Wir spielen, basteln und erleben. Das Lernen erfolgt dann ganz von selbst. Und wir haben dabei unglaublich viel Spaß.

 

Übrigens: Für 4-8-Jährige eignet sich auch unsere Tandemfahrt!

Paket A

Dauer: ca. 2h
45.- €
  • Wissen: Revier, Luv&Lee, Windstärken, Abstände, Gefahren, Windfenster
  • Erlebnis: Einleiner mit Sicherheitssystem
  • Handwerk: Windmesser

Paket B

ca. 4h
75.- €
  • Wissen: Revier, Luv&Lee, Windstärken, Abstände, Gefahren, Windfenster
  • Erlebnis: Zweileiner mit Sicherheitssystem
  • Handwerk: Windmesser, Einleinerbau, Pustebilder