Leinen Tauschen, aber richtig

Schon viele werden festgestellt haben: Leinen verändern ihre Länge mit der Zeit. Je nachdem wie viel Last wirkt verkürzen sie sich in Der Regel. Das kann bei einer Backline durchaus mal ein Prozent der Länge sein, also 25 Zentimeter. Bei einer alten Steuerleine an einer Kiteschule haben wir schonmal das doppelte erlebt. Warum das so ist, kannst du hier nachlesen (Link zu Leinen im Alter).

Wichtig ist daher, dass du Leinen immer mindestens paarweise tauschst, selbst wenn dein Kite genau die gleiche Leine verbaut hat, wie wir sie verwenden. Wenn du nun nur eine Leine tauschst, wird der Kite vermutlich schon nach kurzer Zeit stark in eine Richtung ziehen. Wir versuchen stets die Originallänge des Herstellers anzufertigen, auch wenn es hier nicht wirklich auf den Millimeter ankommt, so lange die Leinen gleich lang sind.

Tauschst du bei einem Kite nun zum Beispiel nur die Backlines, empfiehlt es sich, diese etwas länger als deine gebrauchten Leinen zu machen und die Trimmoption der Bar oder des Kites (unterschiedliche Anknüpfpunkte) zu nutzen, bis sich die neuen Leinen ebenfalls etwas angepasst ist. 

Extensionlines

Leinenverlängerungen kannst du wie Pigtails ganz einfach in die Schlaufe am Ende der Flugleinen einschlaufen. Es müssen also nicht immer Knoten und Schlaufe miteinander verbunden werden.

Konfiguriere deine Extensions hier, Flysurfer Kunden haben hier ihren eigenen Konfigurator.